Wear-Management
Flash
-  Highlights 2017
-  News & Links

Sprache
-  English
-  Français
>  Deutsch

Wear-Management
-  Fokus
  -  Automobilindustrie
  -  Kulturerbe
  -  Zementwerk
  -  Energieerzeugung
  -  Metallherstellung
  -  Bergbau
  -  Erdöl / Erdgas
  -  Oeffentlicher Bereich
  -  Transport
-  Training
-  Kongress-Management
-  Ersatzteile
-  Kontakt / Netzwerke

Referenzen
-  RCM (SAE JA 1011)
-  Funktionssicherheit
-  Instandhaltungsschweissen
  -  E-Handschweissen
  -  MIG / MAG
-  Reparaturschweissen
-  Gusseisen
  -  Schweissbarkeit
  -  Reparaturschweissen
-  Uebliche Stähle
  -  Schweissen
-  Werkzeugstähle
>  Beschichten
  -  Schweissen
  -  Spritzen
  -  Löten
-  Kranexperten
-  Sicherheit
-  Akronym
-  Internationale Normung
-  CEN TR 15628

Highlights
-  Highlights 2017
-  Highlights 2016
-  Highlights 2015
-  Highlights 2014
-  Highlights 2013
-  Highlights 2012
-  Highlights 2011
-  Highlights 2010
-  Highlights 2009
-  Highlights 2008
-  Highlights 2007
-  Highlights 2006
-  Highlights 2005
-  Highlights 2004
-  Highlights 2003
-  Foxterrier

Beschichten

Wahl des besten Beschichtungssystems

Bei der Wahl des geeignetesten Beschichtungssystems müssen verschiedene Kriterien berücksichtigt werden, wie:

  • Instandhaltungsart und -strategie (voraussagend oder korrektiv)
  • Verschleissbeständigkeit und Beschichtungsdicke
  • Mechanische Eigenschaften der Beschichtung (Druck-, Schlag-, Temperaturbeständigkeit)
  • Korrosionsbeständigkeit der Beschichtung
  • Position der zu beschichtenden Oberfläche
  • Wärmeeinbringung beim Beschichten
  • Notwendigkeit von Vorwärmen oder termischem Nachbehandeln
  • Reparaturmöglichkeiten an der Beschichtung

Preis-/Effizienzverhältnis: Wirtschaftliche Ueberlegungen sowie besondere Anforderungskriterien sind ausschlaggebende Aspekte für die Entscheidungsfindung.
Weiter kann es wichtig sein, zu wissen, ob die Beschichtung in situ oder nur nach Zerlegen der Anlage realisiert werden kann - dies insbesonders für Reparaturbeschichtungen.

Wahl des Beschichtungssystems:

Vorgehen bei der Wahl des Beschichtungssystems
Vorgehen bei der Wahl des Beschichtungssystems

Verschleissmechanismen

  • Reibung / Adhäsion
  • Abrasion / Abrieb

Abrasion
Abrasion

  • Erosion

Erosion: Stark verschlissenes Peltonrad
Erosion: Stark verschlissenes Peltonrad

  • Kavitation

Kavitation: Rührquirl
Kavitation: Rührquirl

  • Oberflächenermüdung

Oberflächenermüdung: Laufflächenschaden an einem Eisenbahnrad
Oberflächenermüdung: Laufflächenschaden an einem Eisenbahnrad

  • Kombinierter Verschleiss

Kombinierter Verschleiss: Warmarbeitsmatrize
Kombinierter Verschleiss: Warmarbeitsmatrize

Systematische Verschleissanalyse

  • Design
  • Grundkörper (Initialzustand)
  • Gegenkörper / Zwischenkörper
  • Geschichte
  • Grundkörper (Endzustand)
  • Weitere Parameter/ Eigenschaften

Korrosionsmechanismen

Korrosionsmechanismen
Korrosionsmechanismen

  • Elektrochemisch ohne mechanische Spannungen

Flächenkorrosion
Flächenkorrosion

Spaltkorrosion
Spaltkorrosion

Beginn der Lochfrasskorrosion
Beginn der Lochfrasskorrosion

  • Elektrochemisch mit mechanischen Spannungen

Spannungsrisskorrosion,<BR>
 metallographische Probe
Spannungsrisskorrosion,
metallographische Probe

  • Chemisch

Oxidation und Erosion,<BR>
 Rostfreier Stahl,<BR>
 Trockner - Zementwerk
Oxidation und Erosion,
Rostfreier Stahl,
Trockner - Zementwerk

Härtemessung

Bei der Härtemessung wird eine kleine Kugel (Brinell, HB), eine Diamantpyramide (Vickers, HV) oder ein Kegel (Rockwell C, HRC) in die Oberfläche gedrückt.

Härtemessung
Härtemessung

Zugfestigkeit
N/mm2
  Vickershärte
HV
  Brinellhärte
HB
  Rockwellhärte
HRC
720   225   214   ---
800   250   238   22.2
880   275   261   26.5
985   300   285   29.8
1125   350   333   35.5
1290   400   380   40.8
1485   460   437   46.1
1665   510   ----   49.8
1845   560   ----   53.0
2039   610   ----   55.2
2180   650   ----   57.8
------   700   ----   60.1
------   800   ----   64.0
------   900   ----   67.0

Thermische Leitfähigkeit

siehe englische Version

Für mehr Information oder technische Beratung, bitte kontaktieren Sie uns.

Last update: September 7, 2015

Alle Informationen sind unvoreingenommen und in bester Absicht redigiert worden.
Wear-Management kann auf Grund dieser Information nicht haftbar gemacht werden.
Copyright © 2001-2017 Wear-Management, Arzillier 8, 1302 Vufflens-la-Ville, Switzerland
Die unveränderte Wiedergabe und Verteilung dieses gesamten Textes in beliebiger Form ist gestattet, sofern dieser Hinweis beibehalten wird.